SÜLZLE KOPF Anlagenbau gewinnt wichtigen Umweltpreis

Auszeichnung für SÜLZLE KOPF Anlagenbau: Der Umwelt- und Energietechnik-Spezialist aus Sulz am Neckar hat bei den GreenTec Awards, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis, den zweiten Platz belegt. In der Kategorie „Recycling und Ressourcen“ überzeugte das Unternehmen die Jury mit einem Verfahren zur ökologischen Aufbereitung von Kühlschränken. Mit dem sogenannten IC-Prozess lassen sich die in den Geräten enthaltenen Kühl- und Treibmittel umweltfreundlich entsorgen.

Zur Verleihung der GreenTec Awards am 29. Mai im Berliner Tempodrom waren rund 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien erschienen, die Begrüßungsrede hielt der Kanzleramtschef und frühere Umweltminister Peter Altmaier. Der 2008 ins Leben gerufene Preis zeichnet innovative, grüne Projekte aus und zählt zu den begehrtesten Umweltpreisen in Europa. Eine prominent besetzte Jury – darunter etwa Moderator Aiman Abdallah, Schauspieler Ralf Bauer und Sänger Rea Garvey – kürte die Preisträger in insgesamt 14 Kategorien von Automobilität, Bauen und Wohnen über Energie, Wasser und Abwasser bis zu Recycling und Ressourcen. In der Letzteren belegte SÜLZLE KOPF Anlagenbau mit seinem IC-Prozess einen hervorragenden zweiten Platz. Das Verfahren haben die Württemberger gemeinsam mit dem Anlagenbauer BHS-Sonthofen entwickelt. Es hilft dabei, die schädlichen Treibhausgase beim Recycling von Kühlschränken zu minimieren.

Dies ist aus ökologischer Sicht eine bedeutende Aufgabe: Etwa drei bis vier Millionen Geräte werden pro Jahr allein in Deutschland ausgemustert. Jeder davon enthält im Schnitt ein halbes Kilogramm Kühl- und Treibmittel, das bei unsachgemäßer Entsorgung in die Atmosphäre entweichen kann. „Laut der Deutschen Umwelthilfe entspricht diese Menge rund 5.000 Kilogramm CO2 – und das pro Kühlschrank“, erklärte Peter Althaus, Gesamtvertriebsleiter bei SÜLZLE KOPF Anlagenbau, in seiner Dankesrede. Beim IC-Prozess wird das austretende Kühlmittel in einer mehrstufigen Abgasreinigung aufgefangen, in unschädliche Stoffe umgewandelt und anschließend weiterverwertet. „Aktuell können wir damit 97 Prozent der in den Geräten enthaltenen Kühl- und Treibmittel umweltfreundlich entsorgen“, betonte Althaus.

 

greentec award 2015 peter althaus suelzle kopf anlagenbau

Peter Althaus, Gesamtvertriebsleiter der SÜLZLE Kopf Anlagenbau bei der Preisverleihung des „GreenTec Awards 2015“ im Berliner Tempodrom (Foto: www.greentec-awards.com)