Aufforstung zum Speichern von CO2 aus der Atmosphäre in Uruguay
in Uruguay
Plantations
Guanaré Forest

Aufforstung zum Speichern von CO₂ aus der Atmosphäre in Uruguay

Als Mitglied der Allianz für Entwicklung und Klima kompensiert SÜLZLE seine CO₂-Emission unter anderem mit der Unterstützung des “Guanare Forest Plantations”-Projekts in Uruguay.

Das Projekt umfasst insgesamt 21.298 ha Land, das zuvor von Fleischrindern beweidet wurde, auf dem Forstplantagen zur Gewinnung hochwertiger, langlebiger Holzprodukte und zur Speicherung großer Mengen Kohlendioxid aus der Atmosphäre errichtet wurden.

Die Wälder basieren hauptsächlich auf Eucalyptus grandis Plantagen in 22 jährigen Rotationen , die mit Schnitt und zwei bis drei Ausdünnungsarbeiten bewirtschaftet werden, um Stämme mit hohem Durchmesser zu erhalten, die zum Sägen und Furnieren geeignet sind.

Die Praktiken sind mit dem FSC Standard für nachhaltige Forstwirtschaft kompatibel. Gepflanzte Wälder entfernen Kohlendioxid aus der Atmosphäre und speichern es in verschiedenen Kohlenstoffpools (oberirdische und unterirdische Biomasse, Boden, Streu, Nicht Baum Vegetation, Totholz und geerntete Holzprodukte).

Für mehr Information klicken Sie hier.

Die Projektdaten auf einen Blick:

7.644.960

gesparte Emissionen Tonnen CO₂ EQ gesamt

127.416

gesparte Emissionen Tonnen CO₂ EQ / Jahr

Validiert durch

Rainforest Alliance, Inc.

Zertifikatstandard

Verified Carbon Standard

Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

Es wird erwartet, dass das Guanaré-Projekt fast 1.000 neue Jobs schaffen wird, wodurch es zur Reduktion der ländlichen Armut beitragen wird.

Das Guanaré-Projekts hilft bei der Schaffung von qualitativ hochwertigen und stabilen Arbeitsplätzen in einer Region Uruguays mit einem hohen Armutsniveau.

Im Vergleich zur vorherigen Viehzucht gibt es eine Zunahme der Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen in Bereichen wie Baumschulen, Pflanzung, Beschneidung und anderen. Dies kann dazu beitragen, die Stabilität der Familien auf dem Land zu verbessern.

Der Bruttowert der Produktion pro Flächeneinheit wird im Vergleich zur vorherigen extensiven Viehhaltung um das 6- bis 8-fache steigen, was einen Anstieg der Nachfrage nach verschiedenen Dienstleistungen auslöst.

Die Projektaktivität trägt zur Reduktion des Phänomens der Bevölkerungsmigration aus dem Projektgebiet in städtische und andere Gebiete des Landes bei. Das Phänomen der Migration aus ländlichen Gebieten ist eine der Hauptursachen für die wichtigsten sozialen Probleme des Landes.

Das Projekt dient der Speicherung großer Mengen Kohlendioxid. Es wird erwartet dass die Aufforstung über die gesamte Laufzeit des Projekts insgesamt 7.644.96 Tonnen CO2 Äquivalenter binden wird.

Die Waldplantagen dienen zur Erhaltung von Gebieten mit einer hohen Biodiversität.

Standort des Projekts:

Guanaré Forest Plantations
Provinz Cerro Largo
Uruguay

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Webseite und von Google.
Datenschutz Google
Zur Datenschutzerklärung dieser Webseite

Karte laden

Mehr zur ALLIANZ FÜR ENTWICKLUNG UND KLIMA
Projektüberblick als PDF
Webseite VCS Program