Bujagali Hydropower Project in Uganda
in Uganda
Hydropower Project
Bujagali

Ugandas wichtigste Stromquelle: Wasserkraft

Als Mitglied der Allianz für Entwicklung und Klima kompensiert SÜLZLE seine CO₂-Emission unter anderem mit der Unterstützung des Bujagali Wasserkraftprojekts in der Republik Uganda. Der Projektsponsor ist Bujagali Energy Limited.
Die gesamte installierte Kapazität der dortigen Wasserkraftanlage besteht aus fünf 52,7 MW Turbinen. Das Kraftwerk trägt zu einem 90%igen Anteil von erneuerbaren Energien im ugandischen Stromnetz bei was das Land zu einem der saubersten Stromerzeuger der Welt macht.
Uganda hat lange unter Strommangel gelitten und das Problem ist in den letzten Jahren immer akuter geworden. Während das Notprogramm der Regierung für thermische Stromerzeugung kurzfristig helfen wird, sollen von Projekten wie diesen langfristig die Region und das ganze Land profitieren.
Der Entwickler BEL wendet außerdem 2,8 Millionen US-Dollar für Projekte auf, die von Umweltschutz über Gesundheit, Hygiene und Bildung bis hin zu Landwirtschaft und Berufsausbildung reichen, sowie für andere Gemeindeentwicklungsprogramme.

Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Die Projektdaten auf einen Blick:

2.869.632

gesparte Emissionen Tonnen CO₂ EQ gesamt

478.272

gesparte Emissionen Tonnen CO₂ EQ / Jahr

Validiert durch

 TÜVRheinland

Zertifikatstandard

United Nations Clima Change

Beitrag zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung

Neben den Hauptzielen des Projekts zum Schutz des Klimas (Ziel 13) und zur Förderung von sauberer, erneuerbarer Energie (Ziel 7), trägt das Projekt zu den folgenden Nachhaltigkeitszielen bei

Das Projekt trägt zur Schaffung von über 1.000 neuen Arbeitsplätzen und zur Stabilisierung der Stromkosten bei.

Durch das gesteigerte Wirtschaftswachstum und einen größeren Zugang zu Strom, profitiert auch der landwirtschaftliche Sektor.

Fördermittel des Projekts dienen der Sanierung und Ausstattung von verbesserten Gesundheitseinrichtungen.

Der Projektträger arbeitet mit lokalen Ausbildungseinrichtungen zusammen, um Berufsausbildungsprogramme für die Anwohner durchzuführen.

Das Projekt trägt zur Finanzierung des Baus eines öffentlichen Wasserversorgungssystems sowie einer Abwasserbehandlungsanlage bei.

Das Projekt schafft einen erheblichen Aufschwung der ugandischen Wirtschaft durch mehr Arbeitsplätze und verbessert die Wettbewerbsposition.

Strukturelle Verbesserung der Stromversorgung, sowie des Wasserversorgungssystems, sowie Bau eines lokalen Marktzentrums.

Lokale Gemeinden werden aktiv in das Projekt mit einbezogen und sind Teil des Überwachungsausschusses.

Standort des Projekts:

Bujagali Hydropower Plant
Uganda
Staudamm

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Webseite und von Google.
Datenschutz Google
Zur Datenschutzerklärung dieser Webseite

Karte laden

Mehr zur ALLIANZ FÜR ENTWICKLUNG UND KLIMA
Projektüberblick als PDF
Webseite United Nations Clima Change