GIP

Spatenstich am GreenInnovationPark A81 Sulz/Vöhringen

20.12.2017

Die Erschließung des GreenInnovationParks in Sulz-Vöhringen schreitet voran. Mit einem gemeinsamen Spatenstich des Zweckverbands „Interkommunales Gewerbegebiet“, der Investoren und der ARGE am 20. Dezember 2017 wurde der Startschuss für die Entwicklung der Baugrundstücke in Abschnitt B gegeben.

In enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden und unter fachlicher Begleitung wurden in den letzten 1 ½ Jahren auf dem Gelände aufwändige Naturschutz- und Ausgleichsprojekte verwirklicht und neue Retentionsflächen zur Umsiedelung von Echsen geschaffen. In enger Zusammenarbeit mit dem Umweltschutzamt des Landratsamtes Rottweil wurde beispielsweise Gehölz gerodet und gehäckselt zur Erschaffung von Totholzhaufen.

Als erste Baumaßnahme zur Erschließung in Abschnitt B wird die Einebnung des 80.000 qm großen Fläche zur Herstellung bebauungsfähiger Grundstücke durchgeführt. Im Rahmen des Bodenmanagements werden 180.000 Kubikmeter Auffüllmaterial zugeführt. Zudem wird der Abriss der alten Ziegelei sowie fachmännische Entsorgung der Industriebrache ein wesentlicher Teil dieser Baumaßnahme sein.

Bürgermeister Hieber der Stadt Sulz a.N. betont die gute Zusammenarbeit und die Chancen, die sich  aus solch einer Kooperation ergeben, beispielweise die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Für uns als Stadt ist dies ein Glücksfall, so der Vöhringer Bürgermeister Hammer, wir freuen uns über einen starken Partner aus der Region.

Familie Sülzle aus Rosenfeld hat 1986 das Grundstück mit der Ziegelei erworben. Von 1951 bis 1995 wurde hier Lehm zur Herstellung von Ziegeln abgebaut. Die Familie plant als Investor in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband einen innovativen Gewerbepark auf dem Gelände, so Heinrich Sülzle. Ein großer Standortvorteil ist hierbei die Anbindung an die A81 – der Innovationsachse zwischen Stuttgart und Zürich, betont Sülzle. In den nächsten Monaten sollen hierzu mehrere Realisierungsvarianten geprüft und im Laufe der nächsten Jahre entwickelt werden.