1. Informationspflichten nach Art 13 der EU-DSGVO: Gäste WLAN

1.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Das betreffende Unternehmen der SÜLZE Gruppe* ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden „DSGVO“) und dem Bundesdatenschutzgesetz (im Folgenden „BDSG“).

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Steffen Wacker
datenschutz@suelzle-gruppe.de

*Alle Gesellschaften der SÜLZLE Gruppe sind im Link aufgelistet.

1.2 Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten Ihre Daten zum Zwecke der Protokollierung der über das Gäste-WLAN abgerufenen Inhalte (z.B. Webseiten).

Unser Gäste-WLAN erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese werden in den Logfiles gespeichert. Wir nutzen diese Daten nicht um Rückschlüsse auf die betroffene Person zu ziehen, solange dies nicht zur Strafverfolgung notwendig ist und wir zur Bereitstellung durch die Strafverfolgungsbehörden aufgefordert werden.

Diese Daten werden vielmehr benötigt, um die Nutzung des Gäste-WLAN zu gewährleisten. Soweit möglich, werden diese Daten anonym erhobenen und ausgewertet.

Nutzungsdaten: Hardware-Adresse Ihres Endgerätes (MAC), aufgerufene Zieladressen (IPs), übertragenes Datenvolumen (Bytes), Erfolg oder Misserfolg des Aufrufes

Wenn wir Daten von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsätzlich nur für die Zwecke verarbeiten, für die wir sie erhalten oder erhoben haben. Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DSGVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

1.3 Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Datenverarbeitung?

Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags (Bereitstellung eines Internetzugangs über das Gäste-WLAN) gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO erforderlich. Der Vertrag wird bei der Anmeldung am Gäste-WLAN elektronisch akzeptiert. Zur Sicherstellung des Betriebs speichern wir die Protokolldaten des Gäste-WLAN gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Eine Weitergabe der Daten im Rahmen der Strafverfolgung erfolgt im Bedarfsfall gemäß Art. 6 (1) (c) DSGVO.

1.4 Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern die Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherzwecks erforderlich ist und sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine rechtliche Aufbewahrungsfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

1.5 An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessenabwägung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulässig ist, wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

1.6 Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in Rechenzentren der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

1.7 Ihre Rechte als Betroffener

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Ein Recht auf Datenübertragbarkeit besteht ebenfalls im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben.

Insbesondere haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Direktwerbung, wenn diese auf Basis einer Interessenabwägung erfolgt.

1.8 Wo können Sie sich beschweren?

Sollten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen oder haben Sie allgemein Fragen zum Datenschutz innerhalb der SÜLZLE Gruppe, können Sie sich jederzeit an uns über die oben angegebenen Kontaktdaten wenden. Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzbehörde zu wenden und dort Beschwerde einzureichen. Eine Liste der Datenschutz-behörden sowie deren Kontaktdaten finden Sie hier.